Die Congstar Prepaid SMS Flat ist heute gestartet

Für alle Freunde der kurzen Mitteilung gibt es eine gute Nachricht: Seit heute gibt es die Congstar Prepaid SMS Flat. Für nur 9,90 Euro können mit dieser 30 Tage lang beliebig viele SMS kostenlos in alle deutschen Netze geschickt werden. Das Besondere: Während andere SMS Flatrates nur Kurzmitteilungen in Mobilfunknetze abdecken, sind bei der Congstar SMS Flat auch ins Festnetz gesendete Nachrichten kostenlos. Weiterer Vorteil: Manch andere SMS Flat ist nicht wirklich eine Flatrate, da das monatliche Kontingent begrenzt ist. Eine solche Beschränkung gibt es bei der Congstar Prepaid SMS Flat nicht. Zusammen mit dem starken D1 Netz von T-Mobile und den weiteren Features dieser Prepaidkarte ist die Congstar SMS Flat unserer Meinung die beste Prepaid SMS Flatrate.

Und welche weiteren Vorteile hat die Congstar Prepaidkarte sonst noch zu bieten? Eine Prepaidkarte muss immer wieder mit neuem Guthaben versorgt werden und genau hier kann Congstar ganz klar punkten. Denn während andere Prepaid Discounter Aufladungen nur per Überweisung oder Lastschrift vom Girokonto ermöglichen, gibt es Congstar Guthaben an über 50.000 Ladestationen in ganz Deutschland. Dazu gehören viele Supermärkte, Drogerien, Tankstellen und Kioske. Besonderes Feature: Guthabenaufladungen sind sogar an vielen Geldautomaten und direkt über das Onlinebanking möglich. Offiziell ist es nicht bestätigt, aber man kann sogar T-Mobile Guthabenkarten zum Aufladen nutzen.

Der Congstar Prepaid Tarif ist ein Einheitstarif mit Gebühren von 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Und auch hier gibt es nochmal einen großen Vorteil, zumindest für einige Handynutzer: Auch die Festnetze von über 30 Ländern Europas sind für ebenfalls nur 9 Cent pro Minute zu erreichen, dies kostet mit manch anderer Prepaidkarte mal eben 1,99 Euro pro Minute.

Zuletzt gibt es auch für Besitzer eines Smartphone noch ein Feature, denn für 9,99 Euro pro Monat bietet Congstar auch eine Internet-Flatrate. Jeden Monat können mit dieser bis zu 200 Megabyte per UMTS übertragen und danach kostenlos mit GPRS-Geschwindigkeit weitergesurft und geladen werden. Die Internet Flat hat ebenso wie die Congstar Prepaid SMS Flat eine Mindestlaufzeit von nur 30 Tagen und kann daher jederzeit auch wieder gekündigt werden.

Die Congstar Prepaidkarte kostet 9,99 Euro und enthält bei Onlinebestellung auch gleich noch 10 Euro Startguthaben. Wird eine Rufnummernportierung zu Congstar vorgenommen kommen sogar noch weitere 25 Euro Extra-Guthaben dazu und die Internet Flatrate kann einen Monat lang kostenlos genutzt werden, wenn diese bis zum 30.06. erstmals aktiviert wird.

Alle Neu- und Bestandskunden können die neue Congstar Prepaid SMS Flat einfach über das Onlineportal buchen.

Weiter zu Congstar

Jede 10. BigSIM Handykarte kommt mit 50 Euro Tankgutschein

Neue Aktion beim Prepaid Discounter BigSIM: Zusätzlich zum ohnehin schon sehr hohen Startguthaben liegt jeder 10. BigSIM Handykarte auch noch ein Tankgutschein von ARAL im Wert von 50 Euro bei. Dabei gibt es ohnehin schon insgesamt 55 Euro Guthaben zur Karte dazu, welches sich aus 5 Euro regulärem Startguthaben und weiteren 50 Euro Bonusguthaben zusammensetzt. Der Bonus wird in zwei Teilen zu je 25 Euro an den beiden auf die Aktivierung der Simkarte folgenden Monatsersten gutgeschrieben. Die BigSIM Handykarte kostet trotzdem auch in dieser bis zum 31. Mai laufenden Aktion nur 9,95 Euro.

Letzten Monat gab es für alle Neukunden eine umfassende Umstellung, wobei die größte Veränderung der Wechsel des Handynetzes ist. Jede neue BigSIM Handykarte funkt jetzt im D2-Netz von Vodafone und dennoch bietet der Prepaid Tarif weiterhin einheitliche Kosten von nur 8 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Das mobile Internet kann per GPRS und UMTS genutzt werden und kostet 49 Cent pro Megabyte. Die maximale Datenrate liegt dank HSDPA bei 7,2 Mbit/s.

Ebenfalls neu sind die drei Tarif-Optionen, welche jederzeit aktiviert werden können. Dazu gehören neben der BigSIM SMS-Flatrate für 9,95 Euro pro Monat auch zwei Internet-Flatrates für Handy und Smartphone. Beide Flatrates decken sämtliche Internetverbindungen ab, lediglich die übliche Drosselung auf GPRS-Geschwindigkeit erfolgt zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Zum Preis von 7,95 Euro wird ab 200 MB und zum Preis von 12,95 Euro ab 1 GB Transfervolumen im Monat.

Die BigSIM Handykarte gibt es noch bis Ende Mai mit insgesamt 55 Euro Guthaben zum Preis von 9,95 Euro. Zusätzlich liegt jeder in dieser Zeit bestellten BigSIM Handykarte noch ein 50 Euro Tankgutschein von ARAL bei.

Weiter zu BigSIM

Vodafone CallYa Freikarten

Mit den Vodafone CallYa Freikarten gibt es nun auch kostenlose D2 Prepaidkarten. Für diese neue Prepaid SIM-Karte hat Vodafone mit CallYa Free eigens einen neuen Handytarif geschaffen, dessen Vorteil in erster Linie im Aufladebonus zu finden ist.

Denn für jede Guthabenaufladung gibt es bei der Vodafone CallYa Freikarte einen Bonus in Form von Freiminuten, Frei-SMS und Flatrates für kostenlose Telefonie, Kurzmitteilungen und das mobile Internet. Dies beginnt bereits bei einer Aufladung von nur 15 Euro, für die es zum Beispiel wahlweise 60 Freiminuten oder 60 Frei-SMS in alle deutschen Netze gibt. Man kann sich aber auch für eine von drei verschiedenen Flatrates entscheiden, mit welchen man 7 Tage lang entweder kostenlos ins Vodafone-Netz telefonieren, SMS versenden oder auch grenzenlos das mobile Internet nutzen kann.

Noch interessanter wird es, wenn man mindestens 25 Euro Guthaben auflädt, denn dann fällt der CallYa Free Aufladebonus deutlich höher aus. Zur Auswahl stehen dann 120 Freiminuten in alle Netze, 120 Frei-SMS in alle Netze oder eine der drei bereits genannten Flatrates für die Dauer von 30 Tagen.

Direkt nach der Guthabenaufladung erhält man eine Buchungs-SMS, in welcher sich eine kostenlose Rufnummer befindet unter der man den gewünschten Bonus buchen kann. Wichtig dabei ist aber, dass die Buchung spätestens drei Tage nach Erhalt der SMS erfolgt, da der Bonus sonst verfällt.

Die Vodafone Freikarten sind in der Anschaffung tatsächlich absolut kostenlos, werden versendkostenfrei zugestellt und weisen dabei jeweils auch noch einen Euro Startguthaben aus. Wer zum Beispiel keine eigenen Erfahrungen mit dem D2-Handynetz hat, kann die Verfügbarkeit mit dieser kostenlosen Prepaidkarte einfach ausprobieren und sollte man nicht überzeugt sein, kann die SIM-Karte auch einfach wieder aus dem Handy genommen und beiseite gelegt werden, ohne dass irgendwelche Kosten entstehen.

Die Vodafone CallYa Freikarten sind ab sofort auf der speziell dafür eingerichteten Vodafone-Freikarten-Website erhältlich.

Simyo Internet-Flatrate für Handy und Smartphone gestartet

Der Simyo Prepaid Tarif wurde angepasst und dabei das bisherige 1-GB-Datenpaket in eine vollwertige Simyo Internet-Flatrate umgewandelt. Zum identischen Preis von 9,90 Euro pro Monat ist nun nicht mehr nur das erste Gigabyte inklusive, sondern sämtliche Datentransfers.

Damit bietet die Simyo Prepaidkarte nun eine Daten-Flatrate, wie man sie auch von anderen Prepaidkarten kennt. Die Simyo Internet-Flatrate bietet aber sogar mehr als andere Flatrates mit einem monatlichen Preis von rund 10 Euro. Denn während bei anderen Anbietern UMTS nur bis zu einem monatlichen Transfervolumen von 200 bis maximal 500 Megabyte zur Verfügung steht, bietet die Simyo Internet Flatrate UMTS für bis zu 1 Gigabyte. Dabei stehen dem Nutzer auch nicht nur einfaches UMTS mit maximal 384 Kbit/s zur Verfügung, sondern auch HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s.

Eine weitere Verbesserung des Tarifs stellt auch der vor einiger Zeit eingeführte Simyo Kostenstopp dar. Dieser begrenzt die monatlichen Kosten für Telefonate, SMS und auch das mobile Internet, sofern dieses mit dem standardmäßigen Volumentarif genutzt wird, auf maximal 39 Euro.

Es gibt also nach wie vor weder eine Grundgebühr noch einen Mindestumsatz oder eine Vertragsbindung, wie es sich für eine gute Prepaidkarte auch gehört. Telefonate kosten in alle Netze nur 9 Cent pro Minute und auch der Versand einer SMS kostet in alle Handynetze einheitlich 9 Cent. Das mobile Internet kostet, sofern die Simyo Internet-Flatrate nicht gebucht ist, 24 Cent pro Megabyte.

Wurde für alle drei Dienste, also Telefonate, SMS und mobiles Internet, zusammen 39 Euro Guthaben verbraucht, so sind diese für den Rest des Monats kostenlos. Simyo bietet damit praktisch eine All-Inclusive-Flatrate für nur 39 Euro, welche aber nur bezahlt werden muss, wenn man sie auch wirklich braucht.

Die Simyo Prepaidkarte eignet sich damit sowohl für Wenig- als auch für Vielnutzer des Mobiltelefons und Besitzer eines Smartphone können sich nun sogar noch über die leistungsstarke Simyo Internet-Flatrate freuen.

Weiter zu Simyo

Fonic Online-Bonus: Prepaidkarte mit 30 Euro Startguthaben

Die Fonic Prepaidkarte gibt es bis zum 17. Oktober 2010 mit einem ganz besonderen Online-Bonus. Wer die Prepaid Simkarte bis zu diesem Tag bestellt und aktiviert, erhält insgesamt 30 Euro Startguthaben, statt der sonst üblichen 10 Euro. Der Preis für die Fonic Prepaidkarte liegt aber auch während dieser Aktion unverändert bei 9,95 Euro, zusätzliche Versandkosten fallen keine an.

Wie der Name Fonic Online-Bonus schon aussagt, gibt es das dreifache Startguthaben nur bei einer Bestellung der Prepaidkarte über die Fonic Homepage, Startersets im Fachhandel weisen auch während dieser Aktion nur 10 Euro Guthaben auf. Nach Aktivierung der bestellten Fonic Simkarte stehen sofort 10 Euro Guthaben zur Verfügung. Weitere 10 Euro kommen dann jeweils zum 10. November und 10. Dezember hinzu, so dass das Startguthaben in der Summe 30 Euro beträgt.

Wer die Angebote diverses Prepaid Discounter während der letzten Monat verfolgt hat, wird nun glauben, dass er ein solches Angebot bereits von anderen kennt. Der Fonic Online-Bonus unterscheidet sich in einem wichtigen Punkt jedoch von den Angeboten anderer Discounter. Denn das hohe Bonus-Guthaben bei den Prepaidkarten von discoPLUS, helloMobil, usw. ist nur sehr begrenzt gültig. Dort wird der Bonus am Monatsersten gutgeschrieben und ist nur während des laufenden Monats nutzbar, nicht verbrauchtes Guthaben verfällt am Monatsletzten. Genau das ist bei Fonic anders, denn der Online-Bonus ist unbegrenzt gültig und kann auch in die Folgemonate übernommen werden. Damit profitiert jeder von dieser Aktion, selbst wenn er deutlich weniger als 10 Euro Guthaben pro Monat verbraucht.

Seit kurzem ist bei der Fonic Prepaidkarte auch eine automatische Guthabenaufladung möglich. Gab es bisher nur die Möglichkeit per Überweisung oder im Handel erhältlicher Guthabenkarten aufzuladen, kann dies nun automatisiert werden. Hierbei hat man die Wahl automatisch 10 Euro aufladen zu lassen, sobald das Restguthaben 4 Euro unterschreitet oder man lässt monatlich einen Betrag von 10, 20 oder 30 Euro aufladen. In beiden Fällen erfolgt die Zahlung per Lastschrift vom Girokonto.

Auch eine Rufnummernmitnahme zu Fonic ist mittlerweile möglich und wird sogar noch mit einem extra Geschenk belohnt. Denn wer seine alte Nummer mitbringt, kann mit der Fonic Prepaidkarte einen Monat lang kostenlos in alle deutschen Netze telefonieren.

Der Fonic Online-Bonus ist wirklich ein außergewöhnliches Angebot, das es bisher so noch nicht gegeben hat und wohl auch sobald nicht nochmal geben wird. Es ist also jedem Interessierten zu empfehlen bis zum 17. Oktober eine Fonic Prepaidkarte für 9,95 Euro zu bestellen und das hohe Startguthaben von 30 Euro mitzunehmen.

Weiter zu Fonic

Callmobile Prepaidkarte mit monatlich 10 Freiminuten

Der Prepaid Discounter Callmobile hat das Netz gewechselt. Zumindest alle, die sich für den neuen clever9 Tarif entscheiden, telefonieren ab sofort im D2-Handynetz von Vodafone. Für alle Altkunden ändert sich dagegen nichts, ihr Prepaidtarif bleibt unverändert und ihr Mobiltelefon nutzt weiterhin das D1-Netz der Telekom. Auch der neue clever9 Tarif ändert sich auf den ersten Blick nicht wirklich, auf den zweiten aber doch deutlich.

So kosten Telefonate mit der Callmobile Prepaidkarte nach wie vor 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze und auch der Versand einer SMS kostet unverändert 9 Cent. Ebenso wird das mobile Internet weiterhin mit 9 Cent pro Nutzungsminute abgerechnet, nur dass es hier dank UMTS und HSDPA im Vodafone-Netz nun etwas schneller gehen sollte.

Genau diesen Vorteil des neuen Netzes nutzt der Prepaid Discounter auch aus und bietet zur Prepaidkarte auch noch eine optionale Daten-Flatrate an. Mit dieser Flatrate können für 9,95 Euro monatlich bis zu 500 Megabyte per UMTS und HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s übertragen werden, erst danach erfolgt die übliche Drosselung auf GPRS-Geschwindigkeit und maximal 64 Kbit/s. Preislich befindet sich Callmobile damit auf einer Höhe mit anderen Prepaid Discountern, die solche Flatrates im Angebot haben. Zum einen setzen die meisten von ihnen jedoch auf das weniger gut ausgebaute O2-Netz, zum anderen erfolgt dort die Drosselung deutlich früher, meistens schon nach 200 oder 250 Megabyte.

Die neue Callmobile Prepaidkarte hat aber noch etwas ganz besonderes zu bieten, das es bisher noch bei keinem anderen Prepaid Discounter gibt: 10 Freiminuten jeden Monat und das ein Leben lang. Hierbei handelt es sich also nicht etwa um eine zeitlich begrenzte Aktion, jeder Callmobile Neukunde erhält diese 10 kostenlosen Freiminuten solange er die Callmobile Simkarte benutzt. Dennoch gibt es auch mit dem neuen Tarif weder eine Grundgebühr noch eine Mindestvertragslaufzeit, daran hat sich nichts geändert. Da die Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze genutzt werden können, erhält also jeder praktisch monatlich Guthaben im Wert von 90 Cent geschenkt.

Die Callmobile Prepaidkarte kostet 9,95 Euro und wird mit 5,00 Euro Startguthaben geliefert.

Weiter zu Callmobile

blau Prepaid Karte mit 15 Euro Startguthaben

Aufgrund einer Kooperation zwischen blau und dem Online-Portal Prepaidy.de gibt es die blau Prepaid Karte aktuell mir 15 Euro Startguthaben zum Preis von nur 9,95 Euro. Damit erhalten Neukunden also mehr Guthaben als sie überhaupt für das Startpaket bezahlen müssen. Um dieses höhere Startguthaben zu erhalten, muss die Bestellung aber über www.prepaidy.de/blau/ erfolgen, da nur dann das spezielle Kooperationsangebot gilt. Zur Info: Beim Kauf der blau Prepaid Karte im Fachhandel sind 5 Euro Startguthaben enthalten, beim Kauf über die normale blau Homepage sind es 10 Euro. Es lohnt sich also durchaus den Weg über Prepaidy.de zu gehen, zumal auch dann die Bestellung und Lieferung direkt über blau erfolgt.

Weitere 25 Euro Extra-Guthaben kann man sich sichern, indem man seine alte Handynummer mit zu blau nimmt. Durch diesen Bonus möchte der Prepaid Discounter Neukunden enger an sich binden, denn wer seine Rufnummer mitbringt, wird die blau Simkarte sicher auch benutzen. Interessant ist dies für all jene, die gerne zu einem günstigeren Prepaid Anbieter wechseln, dabei aber ihre bekannte Rufnummer nicht verlieren möchten. Ein solcher Umzug der Rufnummer ist heute bei den meisten Anbietern möglich, allerdings verlangt der alte Mobilfunk Anbieter hierfür immer eine Gebühr, welche in der Regel bei etwa 25 Euro liegt. Es lohnt sich also nicht, die Rufnummer mitzunehmen, nur um das zusätzliche Guthaben zu erhalten. Wer seine Handynummer aber ohnehin behalten möchte, kann die dadurch entstehenden Kosten durch die 25 Euro Bonus-Guthaben ausgleichen.

Mit der blau Prepaid Karte kostet eine Gesprächsminute in alle Netze einheitlich 9 Cent, der Versand einer SMS kostet ebenfalls in alle Netze 9 Cent. Verbindungen zur eigenen Mailbox sind kostenlos und Datenübertragungen kosten 24 Cent pro Megabyte, wobei eine 10-KB-Taktung Anwendung findet. Gerade im Bereich mobiles Internet hat die blau Prepaid Karte aber noch weitaus mehr zu bieten, denn neben der Abrechnung pro Megabyte können auch verschiedenen Daten-Pakete und -Flatrates gebucht werden. Angefangen von einem 100-MB-Paket für 3,90 Euro bis zu einer kompletten UMTS-Flatrate für 19,80 Euro pro Monat.

Das Kooperationsangebot, welches über www.prepaidy.de/blau/ zu erreichen ist und durch das es die blau Prepaid Karte mit 15 Euro Startguthaben für nur 9,95 Euro gibt, gilt vorerst noch bis zum 31. Mai.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.